Institut für Systembiotechnologie

MYXO4PUFA - Nachhaltige Produktion von Omega-3-Fettsäuren auf Basis myxobakterieller Gene

In Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten saarländischen Biotechnologie-Unternehmen MyBiotech aus Überherrn und dem Team von Rolf Müller (Mikrobielle Naturstoffe, Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland) zielt das Projekt (2017-2020) auf die Entwicklung eines neuartigen Herstellungsverfahrens für seltene Omega-3-Fettsäuren Fettsäuren wie Docosapentaensäure (DPA) und Eicosatetraensäure (ETA). Neu entdeckte biochemische Synthesewege sollen die effiziente Herstellung dieser komplexen Moleküle in Mikroorganismen ermöglichen. Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle in unserer Ernährung. Sie fördern die Entwicklung des Gehirns, besonders bei Neugeborenen, verbessern die Durchblutung und schützen die Gelenke. Neue Studien bescheinigen insbesondere DPA und ETA eine gesundheitsfördernde Wirkung. Aufgrund der geringen Gehalte kommen herkömmliche Extraktionsverfahren auf Basis von Fischölen nicht für die Gewinnung von n-3 DPA- oder ETA in Betracht. Wir arbeiten in dem Projekt an der Entwicklung maßgeschneiderter Zellfabriken in der nicht-konventionellen Hefe Yarrowia lipolytica zur gezielten Synthese der neuen Produkte sowie an der Entwicklung von Fermentationsprozessen zur Herstellung.


Publikationen

Gemperlein, K, Zaburannyi, N, Garcia, RO, La Clair, J, Müller, R (2018) Metabolic and Biosynthetic Diversity in Marine Myxobacteria. Mar. Drugs 2018, 16:314. Link.

Gemperlein, K, Rachid, S, Garcia, RO, Wenzel, SC, Müller, R (2014) Polyunsaturated fatty acid biosynthesis in myxobacteria: different PUFA synthases and their product diversity. Chem. Sci., 2014, 5, 1733. Link.


Partner