Institut für Systembiotechnologie

Nachhaltige Produktion der Plattformchemikalie Bio-Bernsteinsäure

Bio-Bernsteinsäure ist eine aussichtsreiche Plattformchemikalie mit einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, wie z. B. dem Biopolymer Polybutylensuccinat (PBS), sowie Polyurethanen, Beschichtungen und Life-Science-Produkten. Seit 2009 kooperieren wir mit dem weltweit größten Chemieunternehmen BASF auf dem Gebiet des Metabolic Engineering des proprietären Bernsteinsäure-Produzenten Basfia succiniciproducens. Das Bakterium (links) ermöglicht dabei eine flexible Nutzung verschiedener nachwachsender Rohstoffe für die industrielle Produktion. Vor kurzem hat die Firma Succinity, ein Joint Venture von BASF mit Corbion Purac für biobasierte Bernsteinsäure, die erste kommerzielle Produktionsanlage in Montmeló, Spanien in Betrieb genommen, in der durch Fermentation mit Hilfe von Basfia succiniciproducens jährlich 10.000 Tonnen an Bio-Bernsteinsäure aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

  • Aufklärung des Stoffwechsels von B. succiniciproducens auf der Ebene der molekularen Kohlenstoffflüsse mit 13C-basierter Stoffflussanalyse
  • Rationale Stammoptimierung für verbesserte Produktionsleistungen
  • Entwicklung robuster Produktionsstämme für biobasierte Bernsteinsäure durch evolutive Adaption

Publikationen

Becker J, Reinefeld J, Stellmacher R, Schäfer R, Lange A, Meyer H, Lalk M, Zelder O, von Abendroth G, Schröder H, Häfner S, Wittmann C (2013) Systems-wide analysis and engineering of metabolic pathway fluxes in bio-succinic acid producing Basfia succiniciproducens. Biotechnol. Bioeng. 110:3013-3023. Link.

Becker J, Fabarius J, Lange A, Wittmann C (2015) Top value platform chemicals: bio-based production of organic acids. Curr Opin Biotechnol. In press. Link.


Partner